Wie funktioniert erfolgreiches Online-Marketing? Teil 1: Praxispositionierung

Beim Begriff Praxispositionierung denken Sie wahrscheinlich nicht sofort an Online-Marketing. Und das ist auch gut so. Denn im ersten Schritt geht es beim Thema Positionierung nicht um einen bestimmten Marketingkanal. Es geht vielmehr darum zu zeigen, was Sie können! Wenn Sie es schaffen, Ihr Profil überzeugend darzustellen, können Sie mit Ihrer Internetseite kontinuierlich neue, passende Patienten gewinnen.

Zeigen Sie Profil

Patienten, die auf der Suche nach einer neuen Arztpraxis sind, vergleichen die in Frage kommenden Praxen ganz genau miteinander. Wichtige Kriterien neben der Lage und den Öffnungszeiten sind natürlich die einzelnen Leistungen, die angebotenen Therapien sowie die Praxisphilosophie und -ausstattung. Auch eine ansprechende Praxishomepage mit Bildern und einer sinnvollen Struktur kommt beim Suchenden gut an. Genau diese Punkte sollten Sie nutzen, um sich von Ihren Konkurrenten zu differenzieren. Doch oftmals ist einem nicht immer klar, was einen als Arzt und als Praxis eigentlich so einzigartig macht. Selbst wenn Sie genau wissen, was Sie können, ist es gar nicht so leicht, Ihre Stärken auf den Punkt zu bringen und aussagekräftig an die Patienten zu kommunizieren. Anhand der folgenden vier Schritte möchten wir Ihnen dabei helfen, ein unverwechselbares Praxisprofil zu erarbeiten.

Was macht Ihre Praxis einzigartig?

Den Mittelpunkt jeder Praxis bildet das Praxisteam – also Sie und Ihre Mitarbeiter. Eine Philosophie wirkt umso überzeugender, je ganzheitlicher diese für den Patienten zu spüren ist. Wichtig ist, dass jedes einzelne Teammitglied hinter der Praxisphilosophie steht und diese im Umgang mit den Patienten lebt.

Eine weitere Antwort auf die Frage, was Ihre Praxis so einzigartig macht, lautet: Sie! Ihre Person und Ihre Expertise sollten Sie daher unbedingt für Ihre Patienten zugänglich machen. Erzählen Sie auf Ihrer Praxiswebseite von Ihrem Werdegang und was Ihnen an Ihrem Beruf Freude bereitet. Auch Weiterbildungen und Spezialisierungen sind für Patienten interessant, denn das zeugt von Kompetenz und Erfahrungsschatz.

Ein kleiner Tipp: Versuchen Sie stets einheitlich zu kommunizieren, wenn Sie über sich und Ihre Leistungen in Printmedien oder im Internet sprechen. So generieren Sie auf einfache Weise einen Wiedererkennungswert für neue Patienten. Darüber hinaus bleibt auch Ihre Botschaft besser hängen, wenn Patienten diese immer wieder zu Gesicht bekommen.

Was sind Ihre Wunschpatienten?

Sie können Ihre Positionierung nicht unabhängig von den Patienten ausarbeiten, die Sie gewinnen wollen. Im Vorfeld müssen Sie sich also darüber klar werden, wie Ihre Zielgruppe aussieht. Möchten Sie zum Beispiel lieber Familien gewinnen oder gesundheitsbewusste Privatpatienten ansprechen? Damit Ihnen die Identifikation Ihrer Zielgruppe leichter fällt, können Sie einen exemplarischen Patienten-Steckbrief entwerfen. Welches Alter, Geschlecht, Motivation und Versicherungsart hat jemand, der typischerweise in Ihre Praxis kommt? Da Ansprache und Design Ihrer Marketing-Maßnahmen zu Ihren Wunschpatienten passen sollten, ist es sehr wichtig, diese zu kennen.

Wenn Sie genau festgelegt haben, wie Ihre Wunschpatienten aussehen, können Sie Ihr Profil weiter zuspitzen und Ihre Zielgruppe noch besser ansprechen.

Wie positioniert sich Ihre Konkurrenz?

Wenn Sie noch unsicher sind, wie Sie sich positionieren sollen, können Sie sich auch Anregungen bei der Konkurrenz holen. Besuchen Sie Praxiswebseiten von Ärzten, die das gleiche Fachgebiet oder die gleichen Spezialisierungen wie Sie haben. Das kann Ihnen wichtige Hinweise geben und dabei helfen, sich abzugrenzen.

Wie zeige ich mein Profil?

Wenn Sie wissen, welche Patienten Sie gewinnen wollen, was Sie und Ihre Praxis einzigartig macht und von der Konkurrenz unterscheidet, dann haben Sie Ihrer Praxis ein Profil gegeben. Das sollte jetzt an neue Patienten kommuniziert werden.

Patienten schauen sich Ihre Webseite an, um sich über Sie und Ihre Praxis zu informieren. Machen Sie es Ihren Besuchern einfach und platzieren Sie Ihre Behandlungsschwerpunkte, Ihre Philosophie, Praxisausstattung und Kontaktdaten gut sichtbar auf der Seite. Das erleichtert potentiellen Patienten die gesuchten Informationen und den Weg in Ihre Praxis zu finden.

In jedem Fall sollte das Profil zu Ihnen und Ihrer Praxis passen. Übertreibungen sind dabei genauso zu vermeiden wie sich klein zu machen. Patienten sollen sehen wer Sie sind und was Sie ausmacht. Ehrlichkeit wird von Patienten dabei so gut wie immer belohnt. Wenn Sie das halten, was Sie in Ihrem Profil versprechen, sind Ihre Patienten zufrieden und kommen gerne wieder. Und zufriedene Patienten empfehlen Sie weiter, sodass Ihre Praxis wachsen kann.

Über die Online-Praxismarketing- Agentur docleads by Reif & Kollegen

Die Münchner Agentur „docleads by Reif & Kollegen“ ist auf Online-Praxismarketing spezialisiert und blickt auf jahrelange Erfahrung in der Suchmaschinenoptimierung und in der Gesundheitsbranche zurück. Gründer Markus Reif und sein Team haben es sich zur Aufgabe gemacht, Ärzte und Zahnärzte im Internet bestmöglich zu positionieren. Dazu gehören die Entwicklung von Praxis-Webseiten und die Optimierung bestehender Internetpräsenzen, damit sie gut bei Google, Facebook, Youtube & Co gefunden werden.

Kontakt:
www.docleads.de
E-Mail: more@docleads.de
Tel: 089 12 50 158-0

Schreibe einen Kommentar